Zum Glück lässt sich beim digitalen Marketing eigentlich alles verfolgen. Mit modernen Marketing-Plattformen wie Google Analytics können Sie das Verhalten Ihrer Zielgruppeleicht analysieren und sich durch die Verfolgung bestimmter Metriken ein Bild über die Wirksamkeit Ihrer Anzeige machen.

Häufig vergessen die digitalen Marketer jedoch, den nützlichstens Marketing-KPIs (Key Performance Indicator) nachzugehen, die tatsächlich zeigen können, ob die Strategie funktioniert. Ohne die Verfolgung dieser KPIs können Sie nicht konkret messen, wie erfolgreich Ihre gesamten Marketingbemühungen sind. Durch die Nichtberücksichtigung der KPIs versäumen Sie die Möglichkeit, Ihre bisherige Strategie zu verbessern anstatt diese blindlings weiter zu verfolgen.

In diesem Artikel werden wir über die wichtigsten Marketing-KPIs sprechen, die jeder digitale Marketer beobachten sollte.

Was sind die fünf „Must-track“-Marketing-KPIs?

Zweifelsohne können die KPIs für Custom Marketing je nach Unternehmen erheblich variieren. Natürlich ist es wichtig, solche Metriken wie Impressions, Klickraten, Konvertierungsrate usw. zu verfolgen. Wenn Sie sich jedoch nur auf diese Kennzahlen konzentrieren, verpassen Sie die Chance, sich ein klares Bild davon zu machen, wie sich Ihre Marketing Bemühungen insgesamt auf Ihr Unternehmen auswirken.

Um bessere datengesteuerte Marketingentscheidungen treffen zu können, ist es entscheidend, KPIs zu beobachten, die mit Ihren Geschäftszielen in Zusammenhang stehen. Diese KPIs können sich direkt auf Ihre Marketingziele auswirken.

Fünf Marketing-KPIs, die Sie unbedingt verfolgen müssen:

  1. Digital Marketing ROI
  2. Landing Page Conversion rate
  3. Cost pro Lead (CPL)
  4. Organic traffic
  5. Customer lifetime value

Lassen Sie uns einen genaueren Blick auf jeden dieser KPIs werfen.

Zugang zu unseren
kostenlosen Ressourcen:


✓ Dutzende von Vorlagen für datengesteuerte Vermarkter
✓ Expertentipps, wie Sie Ihr Marketing verbessern können
✓ Checklisten und Anleitungen zur Kampagnenoptimierung
✓ Beste Tools für KI im Marketing
✓ Aufgezeichnete Webinare

1. Digital Marketing ROI

Einer der wichtigsten „Must-track“-Marketing-KPIs ist der ROI des digitalen Marketings.

Dieser KPI gibt an, wie erfolgreich Ihre Marketingbemühungen im Hinblick auf die Rentabilität Ihres Unternehmens sind. 

Der Marketing-ROI unterscheidet sich vom allgemeinen ROI, indem er sich nur auf die Marketingzahlen konzentriert. In anderen Worten, anstatt die Gesamtkosten und Einnahmen zu berechnen, konzentrieren Sie sich nur auf die Zahlen, die mit Marketing zu tun haben: Marketingausgaben und Gewinne aus Investitionen. 

Der ROI des digitalen Marketings misst das Ergebnis, welches durch Ihre digitalen Marketingaktivitäten generiert wird, basierend auf dem Geldbetrag, den Sie dafür investiert haben. Infolgedessen können Sie entweder eine positive oder negative Kapitalrendite erzielen. Eine positive Kapitalrendite würde bedeuten, dass Ihre Marketingaktivitäten mehr Geld einbringen, als Sie dafür ausgeben.

Es ist wichtig, nicht nur die Gesamtkapitalrendite, sondern auch die Kapitalrendite der einzelnen Marketingkanäle zu berechnen.

Daher können Sie durch die Verfolgung dieses Marketing-KPIs herausfinden, welche Marketingaktivitäten eine Investition wert sind und welche nicht. Behalten Sie dies im Hinterkopf um ihre Marketingstrategie durch eine kluge Einteilung Ihres Marketingbudgets zu verbessern.

Digital Marketing ROI

2. Landing Page Conversion Rate

Der zweite Marketing-KPI, der unabhängig von der Branche, in der Sie tätig sind, verfolgt werden muss, ist die Landing Page Conversion Rate.

Landing Pages haben einen unbestreitbaren Wert, denn hierbei handelt es sich um die Orte, an welchen Sie als Unternehmen einerseits Vertrauen zu Ihren potentiellen Kunden aufbauen, andererseits die Besucher in Leads umwandeln.

Landing page conversion rate

Das Hinzufügen von Landingpages zu Ihren Kampagnen garantiert Ihnen keine Steigerung der Konversionsraten.

Selbst wenn Ihre Landingpage viel Traffic bringt, ohne die Generierung von Leads ist sie wertlos. Deshalb ist es wichtig, diesen KPI nicht ausser Acht zu lassen. Eine niedrige Konversionsrate bedeutet, dass die Landing Page nicht funktioniert und Sie Massnahmen ergreifen müssen, um sie zu verbessern.

Um die Leistung Ihrer Landing Page zu maximieren, können Sie die folgenden Tricks ausprobieren:

  • Prüfen Sie, ob Ihr Inhalt klar, prägnant und überzeugend ist (spricht den Hauptwert Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung an).
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Werbebotschaft und die Landingpage aufeinander abgestimmt sind.
  • Ändern Sie Ihren CTA: Machen Sie die Farbe der Buttons einprägsamer. Heben Sie den Wert in Ihrem CTA-Text hervor.
  • Visuelle Grafiken: Fügen Sie Produktbilder oder andere auffällige Grafiken hinzu. Wichtig ist, dass die Bilder eine hohe Qualität haben sollten. Heutzutage gibt es eine Vielzahl von Werkzeugen zur Erstellung eigener Visuals. Durch die Verwendung von qualitativ hochwertigem Video-Content können Sie die Konversionsraten einfach um 80 % steigern.
  • Fügen Sie Kundenbewertungen und zum Beispiel Auszeichnungen, als Belege für Ihre Leistungen hinzu.

Um zu verstehen, was am besten funktioniert, empfehlen wir ausserdem,  AB-Tests durchzuführen.

3. Cost pro Lead (nach Kanal)

Ein andere Marketing-Indikator, der unbedingt im Auge behalten werden muss, sind die Cost per Lead. Dieser KPI misst den durchschnittlichen Preis, den Ihr Unternehmen für das Erhalten eines neuen Leads bezahlt: in anderen Worten, wie viel Geld Sie normalerweise für das Erhalten eines neuen Leads ausgeben.

Mit dieser Formel können Sie den CPL leicht messen:

Kosten pro Lead = Ausgaben / Anzahl der Leads

Ähnlich wie beim Marketing-ROI können Sie den Gesamt-CPL und den CPL aus einzelnen Marketingkanälen messen.

Wenn Sie präziser sein möchten, berechnen Sie die individuelle CPL für jeden einzelnen Marketingkanal. Dies kann Ihnen helfen, die Effektivität der Marketingleistung für jeden Kanal zu bewerten und zu vergleichen.

Mit diesen Informationen können Sie Ihre Ressourcen in Zukunft anders zuweisen. Auf diese Weise können Sie Ihre Marketingstrategie optimieren und den Marketing-ROI erhöhen.

4. Organic Traffic

Ein hohes organisches Verkehrsaufkommen bedeutet eine bessere Chance, Leads zu erhalten, die sich leicht umsetzen lassen. Diejenigen Nutzer, die Ihre Website über die organischen Ergebnisse der Suchmaschine gefunden haben, werden mit größerer Wahrscheinlichkeit zu zahlenden Kunden. Die Suche bedeutet, dass bereits ein bestimmtes Bedürfnis vorhanden ist, und somit der Kaufentscheidung näher bringt.  

Organic search digital KPI

Daher ist es entscheidend, diesen Marketing-KPI fortlaufend zu beobachten und an dessen Verbesserung zu arbeiten. Letztendlich möchte jedes Unternehmen, den meisten Traffic aus der organischen Suche generieren.

Um das Ranking Ihrer Website zu verbessern, stellen Sie sicher, dass Sie eine klare SEO-Strategie haben. Vergessen Sie nicht, die neuesten SEO-Trends im Auge zu behalten.

5. Customer Lifetime Value

Nicht zuletzt gilt der Customer Lifetime Value als einer der wichtigsten zu messenden Marketing-KPIs. Diese Kennzahl gibt den erwarteten Gesamtumsatz (langfristiger Wert) von einem einzelnen Kundenkonto an.

Die Überwachung dieses Marketing-KPIs kann Ihnen helfen, äusserst wertvolle Kundensegmente zu halten, die Abwanderungsrate zu reduzieren und den Kundenlebenswert zu erhöhen.

Wenn dieser Marketing-KPI ignoriert wird, riskiert das Unternehmen, zu viele Ressourcen (Zeit und Geld) für die Kundengewinnung aufzuwenden, deren Lebenszykluswert die Kosten nicht wert ist. Infolgedessen geben Unternehmen blindlings Geld für etwas aus, das keinen Gewinn bringt.

KPIs ignoring CLV

Es ist wichtig, das Kundensegment mit der potenziell grössten Wertschöpfung zu identifizierung und sich auf dessen Ausbau zu konzentrieren.

Mit dieser Formel können Sie den CLV berechnen:

CLV = (Jahresumsatz pro Kunde * Kundenbeziehung in Jahren) – Kundenakquisitionskosten

Um den CLV zu erhöhen, müssen Sie Lead-Förderungskampagnen entwickeln und pflegen. Dazu gehört die Bereitstellung neuer Dienstleistungen, Produkte und Ressourcen für Ihre bestehenden Kunden.

Lesen Sie mehr über die Optimierung des Marketing-ROI und die Vorteile von Predictive Analytics im Marketing.