Traditionelles Marketing reicht heute nicht mehr aus, um vorne dabei zu sein. Unternehmen, vor allem solche in einem frühen Stadium, müssen sich auf ein schnelles Wachstum konzentrieren, um sich von der Konkurrenz abzuheben.

Growth Hacking ist ein relativ neuer Begriff in der Marketingwelt und bedeutet schnelles Wachstum, durch schnelle Testphasen und Implementierung neuer Ideen und Disziplinen. Mit dem Ziel extrem schnell zu skalieren, immer im Hinblick auf Wachstum und mit Unterstützung der neuesten verfügbaren Technologien.

Wer ist ein Growth Hacker und warum brauchen wir ihn?

growth hacking goal

Ein Growth Hacker ist nicht nur ein Spezialist für Marketing, sondern verfügt auch über Kenntnisse in Analytik, A/B-Testing und Software Programmierung. Mit anderen Worten, ein Growth Hacker ist eine Mischung aus einem Softwareentwickler und einem Marketingexperten. Oftmals muss ein Growth Hacker nicht unbedingt selber Programmierkenntnisse verfügen, aber die Person ist derjenige, welche eng mit Software Entwicklern zusammenarbeitet.

Zugang zu unseren
kostenlosen Ressourcen:


✓ Dutzende von Vorlagen für datengesteuerte Vermarkter
✓ Expertentipps, wie Sie Ihr Marketing verbessern können
✓ Checklisten und Anleitungen zur Kampagnenoptimierung
✓ Beste Tools für KI im Marketing
✓ Aufgezeichnete Webinare

Growth Hacking Strategie

Die Strategie des Growth Hacking kann je nach Unternehmensgrösse sehr unterschiedlich sein. Für grössere Unternehmen kann eine Growth-Hacking-Strategie riesige Plakatwände mit Kreativen bedeuten, für kleinere Unternehmen mit weniger Geld in der Hand kann es aber auch eine kreative Zusammenarbeit mit einem anderen Unternehmen sein.

Neueinsteiger und Unternehmen mit relativ kleinen finanziellen Mitteln, müssen sehr kreative Wege finden, um im Marketing möglichst effizient zu agieren. Wenn es zum Beispiel nicht genügend Budget für bezahlte Anzeigen gibt, muss man über den Tellerrand hinausschauen und neue Optionen prüfen.

Für die meisten Start-ups ist das Geld der kritische Faktor. Hier kommt Growth Hacking daher meistens zum Einsatz, die Geschwindigkeit des Wachstums mit möglichst geringen Mitteln, ist das Hauptziel. Daher hat der Begriff auch seinen Ursprung.

Growth Hacking-Taktiken und Methoden

1. Mehr Besucher

Bei der Umsetzung von Growth Hacking-Taktiken ist es wichtig, das einzige Ziel “Wachstum” konstant im Auge zu behalten. Der erste Schritt dafür, ist die Gewinnung von Benutzern/Besuchern auf den jeweiligen Seiten.

Es gibt verschiedene Taktiken, um neue Benutzer zu gewinnen. Meistens werden im Growth Hacking die sogenannten Push/Pull Taktiken angewendet.

Die Push-Taktik ist nahe beim traditionellen Direktmarketing und kann alles umfassen, vom Direktverkauf bis zum Flyer verteilen. Alle Optionen, die der Growth Hacker hat, um das Unternehmen vor die Augen der Zielgruppe zu bringen – egal ob online oder offline.
Mit der Pull-Taktik suchen Growth Hacker Wege, um Besucher auf ihre Webseite zu bringen, indem sie Inhalte anbieten, die benötigt werden. Mit anderen Worten, die Benutzer finden das Produkt oder die Dienstleistung des Unternehmens, indem sie Lösungen auf ihre Fragen und Probleme suchen.

Häufig kreuzen sich diese Push- und Pull-Taktiken mit verschiedenen Marketing-Taktiken. Die wichtigsten Unterschiede zwischen einem Growth Hacker und einem Vermarkter ist die Bereitschaft und die Methodik, verschiedene Ansätze schnell zu experimentieren und in sehr kurzen Zyklen auszutesten.

2. Story-Telling

Eine weitere wichtige Methode, ist das Schaffen einer Community um dein Unternehmen herum; Menschen, die an deinem Produkt oder deiner Dienstleistung interessiert sind und dies auch proaktiv unterstützen. Dies kann erreicht werden durch die gemeinsame Publikation und Nutzung hochwertiger Inhalte, die Teilnahme an Meetups, die Organisation von Webinaren und die Suche nach kreativen Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit Meinungsbildnern (engl. Influencern) in sozialen Netzwerken.

Heutzutage sind vor allem Live-Inhalte wie Stories auf Facebook, Instagram oder Snapchat sehr beliebt. Damit gewinnt man schnell viel Aufmerksamkeit und Traffic auf den jeweiligen Zielseiten. Dabei ist es wichtig, sich zu überlegen, wo sich dein Publikum heute befindet und wie man mit diesem am natürlichsten kommunizieren kann.

3. Fallstudien, Video’s und visuelle Inhalte

Fallstudien sind eine gute Möglichkeit, um die Glaubwürdigkeit bei Besuchern und Kunden zu erhöhen. Eigene Geschichten und erfolgreiche Kunden öffentlich zu machen, zeigt den Wert, den deine Dienstleistung oder Produkt bietet. Dies verhilft zu Autorität und Vertrauen. Auch interne Fallstudien wie „Wie haben wir unseren Traffic in 30 Tagen um 200 % gesteigert“ oder “Auf diese Weise haben wir unsere Konversions um 2 % erhöht“ sind einfache und gute Geschichten.

Visuelle Inhalte, wie z. B. Infografiken, erfreuen sich aufgrund der Einfachheit grosser Beliebtheit. Infografiken geben auf einfache und verständliche Weise einen schnellen Überblick über ein bestimmtes Thema. Gut gemachte Infografiken zu wichtigen Themen erhalten schnell viele Besucher und sind sehr einfach zu teilen. Dies bringt wiederum neue Besucher auf deine Webseite.

Schließlich sollte man darüber nachdenken, Videoinhalte in die nächste E-Mail-Marketing-Kampagne aufzunehmen. Wie bereits erwähnt, sind Infografiken zwar „leicht verdaulich“ – aber Videoinhalte gehen einen Schritt weiter und sind heute sehr beliebt.
Je nach Dienstleistung und Produkt können Videoinhalte Erklärungen zu verschiedenen Themen und Problemen bieten oder einfach neue Funktionen beschreiben. Video kann ein gutes Add-on zu deinem bestehenden Blog-Post oder zu einem bestehenden Thema sein, wie einer Landingpage.

Wie Sie eine Growth-Hacking-Kultur in Ihrem Team aufbauen können?

Growth Hacking team

Die Antwort ist simpel, der Fokus lag extrem auf Wachstum und der entsprechenden Denkweise und Zusammensetzung innerhalb sämtlicher Teams. Aufgeschlossenheit, Kreativität, Strategie und Erfolgswillen sind wesentliche Grundlagen für ein erfolgreiches Growth Hacking Team. Um eine wachstumsorientierte Denkweise innerhalb eines Teams aufzubauen, müssen die Ziele für jedes Teammitglied klar sein.

Im Gegensatz zu traditionellen Marketing Teams, bei denen sich die Marketingspezialisten auf etliche Metriken konzentrieren, konzentriert sich das Growth-Hacking-Team auf einzelne sehr wichtige „Kennzahlen“, d. h. auf diejenigen KPIs (engl. Key Performance Indicators), welche für das Unternehmen als sehr wichtig empfunden werden. Solche Kennzahlen sind z. B. Umsatz, Neukunden oder die Kundengewinnungskosten (engl. Customer Acquisition Cost, kurz CAC). Um ein derartiges Team aufzubauen, ist es also wichtig den richtigen Mix von Personen sowie klare Ziele zu definieren.

Die oben aufgeführten Growth-Hacking-Taktiken sollen Ihnen aufzeigen, wie man von einer traditionellen Marketingperspektive in eine Wachstumsorientierte “Growth Hacking” Kultur wechseln kann. Der Hauptfokus vom Growth Hacking, liegt auf dem schnellen Testen verschiedener Methoden und der schnellen Implementierung von z. B. A/B-Tests. Am Ende werden die Methoden ausgewählt, die am besten funktionieren.

Auch wenn Tools nur “Hilfestellungen” sind haben wir Ihnen nachfolgend einige Tools zusammengestellt, die für das Wachstum von Hacking helfen können. Welche in folgende Kategorien eingeteilt worden sind: Marktforschung, Traffic Acquisition, UX-Tools und Growth Hacking Agenturen.

Tools für eine erfolgreiche Growth Hacking – Kultur:

Growth Hacking Tools results

Marktforschungs und Feedback-Tools:

Mopinion ist ein Tool, das einfach online Feedback sammelt und wertvolle Informationen über Zielgruppen, Meinungen und Feedback liefert.

Qualaroo ist ein Werkzeug zur Automatisierung der Benutzerforschung, das wertvolle Erkenntnisse liefern kann.

Hellonext ist ein Tool, das Benutzerfeedback auf einer Plattform sammeln kann und dies einfach aggregiert.

Pickfu ist ein Umfrage-Tool, das hilft, Feedback von Benutzern zu einer neuen Geschäftsidee oder etwas anderem, einfach und schnell, zu sammeln.

Survata ist eine Plattform, die Dienstleistungen im Bereich Ad Measurement und Marktforschung anbietet.

Traffic Aquise und Wachstum Tools:

OutGrow ist ein Werkzeug, mit dem du einfach Umfragen, Quizfragen, Bewertungen und Taschenrechner einrichten kannst.

Linkresearchtools hilft dir, deine Links zu analysieren und defekte Links schnell zu entdecken. Darüber hinaus hilft dir das Tool, eine gute Übersicht über deine Backlinks zu erhalten.

Xovi bietet verschiedene SEO-Tools von der Keyword-Analyse bis zur On-Page-Optimierung.

Serpstat ist ein Wachstums-Hacking-Tool, das hilft, deine Marketingaktivitäten und dein Traffic zu steigern.

UX/ Benutzeroberfläche:

Mockflow ist eine Plattform, auf der Benutzer Ideen für UX und UI entwickeln und austesten können.

Sessioncam ist ein Werkzeug, das hilft, besser zu verstehen, wie Benutzer auf deiner Website interagieren, was Sie klicken usw.

Justinmind ist ein Prototyping-Tool, das beim Design von Wireframes ohne dass dafür programmiert werden muss.

Uxpin ist ein Design-Tool, das dir beim Design von Wireframes und Schnittstellen hilft.

Usertesting ist ein UX-Tool, das hilft, wichtige neue Erkenntnisse deiner Benutzer zu entdecken – wie z.B. welches Segment macht was, braucht welche Funktion.

Growth Hacking Agenturen:

Bammboo ist eine Wachstums-Hacking-Agentur, die sich auf Kundenentwicklung und Wachstum konzentriert.

Rainmakers ist eine Wachstums-Hacking-Agentur mit Fokus auf Data. Das Team besteht aus “Growth Hackern” und Datenwissenschaftlern.

Madkings ist eine weitere Wachstumsmarketingagentur, die dir hilft, deine Strategie zu verbessern und mehr über das Wachstum an sich zu erfahren.

Growthrocks ist eine Agentur, die Dienstleistungen in allen Phasen des Marketing-Trichters anbietet. Aber auch mit Fokus “Growth Hacking”.

Hackabu ist eine Agentur, die verschiedene Dienstleistungen anbietet, von Growth Hacking bis hin zu Public Relations.

Growthzone ist eine Wachstumsagentur, die Dienstleistungen in den Bereichen Analytik, SEO und Marketing anbietet.

Weitere Informationen und spannende Artikel finden Sie auf unserem Blog.

Growth-Hacking-Kurs

Growth hacking kurs

Um eine Growth-Hacking-Mentalität zu entwickeln und die Tipps und Tricks dahinter zu verstehen, ist ein Growth-Hacking-Kurs ein guter Ausgangspunkt. Es gibt eine Vielzahl von Growth-Hacking-Kursen, und wir haben einige sehr gute aufgelistet, die Sie sich ansehen sollten.

Erzielen Sie starke Resultate im Growth-Hacking-Kurs

Dies ist ein grossartiger Kurs über Growth-Hacking mit guten Materialien. Dieser Kurs wird von Branchenexperten durchgeführt, die Ihnen das gesamte Insiderwissen und Tipps geben, wie Sie schnelleres Wachstum erzielen können. Schauen Sie sich den Kurs hier an.

Growth-Master-Ausbildungskurs

Dies ist ein Growth-Hacking-Kurs, der vom Gründer von GrowthHackers, Sean Ellis, durchgeführt wird. In diesem Growth-Hacking-Kurs können Sie auch ein Zertifikat erhalten. Schauen Sie sich den Kurs an!

Growth-Hacking-Kurs: Lernen Sie den Prozess und Growth Hacks

In diesem kostenlosen Growth-Hacking-Kurs lernen Sie die Growth-Hacking-Prozesse und -Prinzipien kennen. Erstellt von Rishabh Dev.

Growth-Hacking-Kurs – Mit persönlichem Coaching

Dies ist ein grossartiger Growth-Hacking-Kurs, in dem Sie verschiedene Online-Tools kennen lernen, die Ihnen helfen können, ein besserer Growth-Hacker zu werden. Der Growth-Hacking-Kurs beinhaltet auch persönliche Coaching-Sitzungen und Sie können sogar in Teamprojekten arbeiten.

Growth marketing immersive -Kurs

In diesem Growth-Hacking-Kurs lernen Sie Growth-Hacking-Strategien kennen, die Ihnen helfen können, Ihr Unternehmen weiter auszubauen. Der Kurs umfasst Online-Workshops und Einzelcoachingsitzungen. Sie lernen auch Tools für das Growth Hacking kennen und erhalten dauerhaft Zugang zu allen Materialien.

Growth-Hacking mit digitalem Marketing

In diesem Growth-Hacking-Kurs lernen Sie, Kundenaktionstrichter zu erstellen, Daten in Google Analytics zu analysieren, datengesteuerte Ansätze für eine bessere Entscheidungsfindung zu verwenden und vieles mehr. Lesen Sie hier mehr über den Kurs.

Lesen Sie mehr über die effektivsten KI-Marketing-Tools und Möglichkeiten zur Nutzung datengesteuerter Entscheidungen im Online-Marketing.