Business und Marketing Intelligence - Auswirkungen heute und in Zukunft (Teil 1)

Im folgenden Artikel werden wir aufzeigen, welchen Einfluss Marketing und Business Intelligence für Agenturen und Organisationen hat und viel wichtiger: in Zukunft haben wird.


Was ist Business und Marketing Intelligence eigentlich?

Marketing und Business Intelligence haben das Ziel, sämtliche relevanten Informationen für die Unternehmung zu sammeln, sie richtig aufzubereiten und darzustellen, damit die Geschäftsleitung und die Marketing Teams erfolgsrelevante Entscheidungen treffen können - basierend auf den Daten, die systematisch gesammelt werden.

Daten, wohin man schaut.

Zum aktuellen Zeitpunkt explodieren die Datenmengen geradezu. Die Daten sind dezentral vorhanden in verschiedensten Systemen und Plattformen und nur eine saubere Zusammenführung hilft, zu richtigen Erkenntnissen zu gelangen.
Manuelle zusammenführung der Daten in Excel reicht dazu bei weitem nicht mehr aus, weil es extrem zeitaufwändig ist und meist zu einer inkonsistenten Zusammenführung von Daten führt. Wie es heisst es so schön: Glaube keiner Statistik, die Du nicht selber gefälscht hast..


Marketing Intelligence hat das Ziel, dass man sich auf die wesentlichen Informationen fokussieren kann. Irrelevante Informationen werden ausgeblendet. Damit sie nicht zu falschen Schlüssen und kostspieligen Entscheidungen führen, wie zum Beispiel die Verschwendung von Werbebudgets.

Die Relevanz von Marketing und Business Intelligence steigt Tag für Tag. Dutzende von Systemen sammeln Daten. Hier eine kleine Auswahl:


- CRM Systeme (Salesforce, Microsoft Dynamics und Co.)
- Analyse Systeme (Google Analytics, etc.)
- ERP Systeme (SAP und tausende von Branchenlösungen)
- Content Marketing Systeme (Hubspot, Eloqua, Pardot & Co.)
- eMail-Marketing Systeme (Mailchimp, Emarsys, Vertical Response & Co.)
- Vermarktungssysteme (Google Adwords, Facebook Ads & Co.)
- Social Networks wie Xing oder LinkedIn, Twitter, Facebook und co.


Diese Argumente sprechen für den Einsatz von Business & Marketing Intelligence:



1. Trends

Ständig wechselnde Trends und Technologien sind ein substantieller Bestandteil der Wirtschaft. Das bietet Chancen und gleichzeitig gefahren für Unternehmen. Die Globalisierung und der Konkurrenzdruck zwingt Unternehmen dazu sich diesen Anforderungen zu stellen um den schneller agierenden Märkten gerecht werden zu können. 
Mit daten-getriebenen Entscheidungen durch Marketing Intelligence, können Unternehmen proaktiv darauf reagieren.


2. Datenvolumen

Durch die immer schneller voranschreitende Entwicklung entstehen auch immer mehr Datenströme, sowohl firmenintern wie auch Firmen extern. Diese Daten werden mit Schnittstellen nahtlos transformiert und verändert. Dadurch wird die übergreifende Informationsgewinnung immer anspruchsvoller. Mit Marketing Intelligence lässt sich die Komplexität reduzieren. Durch die Verbindung verschiedener Datenquellen lassen sich auf Knopfdruck hoch relevante Erkenntnisse erzielen. Mit künstlicher Intelligenz lassen sich zudem Voraussagen erzielen, die Aufwände reduzieren und die zum Erfolg einer Unternehmung beitragen.


3. Gesamtübersicht

Es gibt es heute Systeme, die darauf ausgerichtet sind, die Sammlung, die Aufbereitung und die Analyse der vorhandenen Daten systematisch und automatisch zu organisieren. Das gute daran ist, Organisationen müssen diese Infrastruktur heute nicht mehr selber aufbauen. Stattdessen können auf externe Services (Software as a Service) zugreifen.

Das schafft Vertrauen und steigert die Effizienz. Unternehmen und Marketing-Abteilungen treffen keine kostenrelevante Fehlentscheidungen mehr, basierend auf unglaubwürdigen Datenzusammenzügen von externen Agenturen und überforderten Mitarbeitern. Weil jedes Tool etwas anderes erzählt und die Gesamtsicht fehlt.


4. Out-of-the-box

Marketing Intelligence ist schon seit längerer Zeit keine exklusive Taktik für Grossunternehmen mehr. Auch kleinere und mittlere Organisationen interessieren sich für Business und Marketing Intelligence. Sie setzen es auch konsequent ein, weil es bereits für wenig Geld out-of-the-box erhältlich ist. 



5. Laufende Optimierungen

Die Sammlung von geschäftsrelevanten Informationen und Daten führt zu Erkenntnissen. Die dann als Grundlage für betriebliche Entscheidungen dienen. Es handelt sich um ein Instrument zur Optimierung von strategischen Entscheidungen und operativen Massnahmen im Unternehmen.


6. Künstliche Intelligenz (engl. Artificial Intelligence oder AI)

Insbesondere im Bereich künstliche Intelligenz wird Marketing und Business Intelligence in Zukunft eine unverzichtbare Rolle spielen. So wie Maschinen in der Industrialisierung die Welt verändert haben, so tun es Informationen und Daten im Informationszeitalter. Wer darauf verzichtet, wird früher oder später von Konkurrenten überholt, welche die Zeichen der Zeit erkannt haben. Wissen ist Macht, das gilt heute mehr denn je.



7 Steps for a successful Marketing Strategy

Subscribe here to get our guide for creating your data-driven Marketing Strategy :


Share



Leave a Reply

Your email address will not be published.


Comment


Name

Email

Url